Bedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Kauf durch Danish Comfort

1. Vertragliche Grundlage

1.1 Soweit zwischen den Parteien nichts anderes vereinbart ist, erfolgen alle Lieferungen auf der Grundlage der nachfolgenden Lieferbedingungen.

2. Preis

2.1 Die preise und die in den Preislisten angegebenen Angaben gelten stets als Richtwerte und werden ohne Lieferung und Installation zur Verfügung gestellt, sofern nicht anders angegeben.

2.2 Wenn vor der Lieferung durch den Lieferanten des Verkäufers Preiserhöhungen, erhöhte Zölle oder andere Gebühren auftreten, erhöht dies den Preis der Waren entsprechend.

3. Sonderanfertigung des Artikels

3.1 Der Käufer trägt die Kosten des Verkäufers für eine besondere Anpassung / Modifikation des Artikels.

3.2 Waren, die speziell an den Käufer zurückgeführt werden, werden nicht auf Probe verkauft oder zurückgegeben.

3.2 Dem Käufer entstehen Produktionskosten für Waren, die nach den Anweisungen des Käufers maßgefertigt werden.

3.3 Sonderanfertigungen werden nicht auf Probe verkauft und nicht zurückgegeben.

3.4 Verzögert eine Änderung der Spezifikationen die Lieferung der Ware, so ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferzeit gegenüber der ursprünglich vereinbarten Lieferzeit zu verlängern.

4. Kaufen Sie auf Probe

4.1 Kauf auf Probe kann nur erfolgen, in Übereinstimmung mit einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung mit dem Verkäufer.

4.2 Produkte zum Testen werden mit dem Rückgaberecht auf der Rechnung angegeben werden in Rechnung gestellt.

4.3 Die Rücksendung der Prüfprodukte muss in Originalverpackung erfolgen. Die Rückkehr der Artikel ist auf Kosten des Käufers und Risiko.

4.4 Der Käufer ist verantwortlich für das Element Wesen im gleichen Zustand wie bei Erhalt zurückgegeben. Wenn der Artikel in beschädigtem Zustand zurückgegeben wird, ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer die Reparaturkosten zu erstatten. Die Abrechnung ist nach dem aktuellen Listenpreis oder der Verkäufer die Vorlage des Nachweises der Reparaturkosten.

5. Lieferung

5.1 Vereinbarte Lieferklauseln sind nach dem Incoterms in dem bei Abschluss des Vertrages interpretiert.

5.2 Wurde keine besondere Vereinbarung über eine solche Lieferklausel getroffen, gilt die Lieferung als „ab Werk“ erfolgt. Die Verpackung wird separat berechnet, sofern nicht anders vereinbart.

5.3 Wenn der Verkäufer innerhalb der vereinbarten Lieferzeit nicht liefern, stellt eine angemessene endgültige Lieferfrist kann der Käufer an den Verkäufer schriftlich anzuzeigen. Wenn die Lieferung nicht innerhalb dieser Frist, kann der Käufer den Vertrag durch schriftliche Mitteilung an den Verkäufer beenden. Nur wenn die Verzögerung auf ein Verschulden oder eine Fahrlässigkeit des Verkäufers zurückzuführen ist, hat der Käufer auch Anspruch auf eine Entschädigung, die die zusätzlichen Kosten für den Kauf eines ähnlichen Artikels von einer anderen Partei niemals übersteigen kann und die keine Betriebsverluste, Gewinnverluste oder sonstigen indirekten Verluste enthalten kann . Die Kompensation kann auch nie mehr als den vereinbarten Kaufpreis.

5.4 Wenn eine sukzessive Lieferung vereinbart wurde, gilt jede Lieferung als eigenständige Lieferung. Defekte in einer Teillieferung daher den Käufer nicht Behörde geben die Reihenfolge der das Element ist eine Teillieferung zu stornieren.

6. Rückgaberecht und Erhalt des Artikels durch den Käufer

6.1 Gemäß den allgemeinen Regeln des dänischen Rechts, ist der Käufer nicht berechtigt, einen Artikel zurückgeben, sofern dies nicht ausdrücklich mit dem Verkäufer vereinbart. Wenn der Käufer dennoch einen Artikel ohne vorherige Vereinbarung mit dem Verkäufer zurücksendet, erfolgt dies auf Kosten und Risiko des Käufers.

6.2 Wenn der Käufer daran gehindert wird, oder sich weigert, den vereinbarten Punkt innerhalb der vereinbarten Lieferzeit zu erhalten, erfolgt die Lieferung als bei der vereinbarten Lieferzeit stattgefunden haben. Alle mit der Lieferung verbundenen Kosten trägt der Käufer.

7. Zahlungsbedingungen

7.1 Die Zahlung muss innerhalb der vom Verkäufer angegebenen Zahlungsfrist und in der vom Verkäufer angegebenen Weise erfolgen. Wird die Zahlungsfrist überschritten, werden dem Käufer für jeden Monat, in dem die Zahlungsfrist überschritten wird, 1,5% Verzugszinsen berechnet.

8. Eigentumsvorbehalt

8.1 Der gelieferte Gegenstand gilt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Käufer als Eigentum des Verkäufers.

9. Beenden Tests

9.1 Wenn der Käufer ein Ergebnismuster des Produkts erhalten und genehmigt hat, das später vor der Lieferung geliefert werden soll, kann der Käufer kein Recht auf Reklamation für Mängel und Mängel bei der endgültigen Lieferung geltend machen, wenn die gelieferte Ware dem gleichen Standard entspricht wie die genehmigte Ergebnis Probe.

10. Patent, Designschutz, Urheberrecht usw.

10.1 Wenn der Käufer dem Verkäufer Zeichnungen, Modelle oder andere Anweisungen zur Verwendung bei der Entwicklung und Herstellung eines gewünschten Produkts durch den Verkäufer zur Verfügung stellt, liegt die alleinige Verantwortung für die Verletzung von Rechten Dritter aufgrund von Patenten, Designschutz, Urheberrecht usw. des Käufers. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer alle Kosten und Schäden zu erstatten, die dem Verkäufer in diesem Zusammenhang durch Ansprüche Dritter und im Zusammenhang mit Streitigkeiten daraus entstehen.

11. Mängel

11.1 Verbraucher Käufe

11.1.1 Dieser Punkt gilt nur für Einkäufe, wenn der Käufer hauptsächlich außerhalb seines Geschäfts handelt (Verbraucher Käufe).
11.1.2 Der Verkäufer haftet nur für Mängel der Ware, wenn der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung vorhanden ist.

11.1.3 Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für Fehler und Mängel, die den Käufer Versagen zurückgeführt werden kann der Verkäufer die Anweisungen für die ordnungsgemäße Handhabung oder Lagerung des Produkts zu folgen.

11.1.4 Wenn der Käufer innerhalb von 6 Monaten nach Lieferung eine Reklamation eingereicht, wird davon ausgegangen, dass der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung vorliegt, es sei denn, er ist mit der Art der Ware unvereinbar.

11.1.5 Wenn der Käufer später als 6 Monate nach Lieferung eine Beschwerde über Mängel einreicht, ist der Käufer dafür verantwortlich, nachzuweisen, dass der Mangel nicht später als 6 Monate nach Lieferung aufgetreten ist und nicht auf die Nichteinhaltung des Verkäufers durch den Käufer zurückzuführen ist Anweisungen, vgl. 11.1.3.

11.1.6 Wenn der Käufer innerhalb von 24 Monaten nach Lieferung an den Verkäufer keinen Mangel geltend macht, erlischt das Recht des Käufers, sich über das Produkt zu beschweren.

11.1.7 Der Verkäufer kann zu keinem Zeitpunkt für Betriebsverluste, Verdienstausfälle, Arbeitsunfälle oder sonstige indirekte Verluste aufgrund von Waren Mängeln haftbar gemacht werden.

11.2 Handel

11.2.1 Der Verkäufer haftet nur für Mängel der Ware, wenn der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung vorhanden ist.

11.2.2 Im Falle einer Reklamation ist der Käufer dafür verantwortlich, nachzuweisen, dass der Artikel zum Zeitpunkt der Lieferung fehlerhaft war.

11.2.3 Der Verkäufer haftet nicht für Fehler und Mängel gemacht werden, die auf unsachgemäße Handhabung zurückzuführen sind, Behandlung oder Verwendung des Produkts, nachdem es in den Käufer Haft gekommen ist.

11.2.4 Wenn die Käuferwünsche über Mängel und Mängel im Produkt zu beschweren, muss dies durch den Verkäufer schriftlich nicht getan werden, spätestens 24 Monate nach der Entbindung. Danach kann sich der Verkäufer nicht mehr auf eine Reklamation über die Art der Ware berufen.

11.2.5 Der Käufer kann seine Bestellung nur widerrufen, wenn der Verkäufer eine Reklamation nicht innerhalb einer angemessenen Frist korrigieren kann. In diesem Fall kann der Käufer vom Verkäufer eine Entschädigung verlangen, die in keinem Fall den Kaufpreis der gelieferten Ware übersteigt.

11.2.6 Der Verkäufer kann zu keinem Zeitpunkt für Betriebsverluste, Verdienstausfälle, Arbeitsunfälle oder sonstige indirekte Verluste aufgrund von Waren Mängeln haftbar gemacht werden.

12. Produkthaftung

12.1 Der Verkäufer ist für das Produkt in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften zu einem bestimmten Zeitpunkt in dem Produkthaftungsgesetz verantwortlich. Diese können nicht durch Vereinbarung abgewichen werden und der Verkäufer kann nicht haftbar gemacht werden für Schäden Produkt aus anderen Gründen entstanden sind. Die Produkthaftung darf die Produkthaftpflichtversicherung des Verkäufers nicht überschreiten.

12.2 Der Verkäufer kann zu keinem Zeitpunkt für Betriebsverluste, entgangenen Gewinn, Arbeitsunfälle oder andere indirekte Verluste in Bezug auf die Produkthaftung haftbar gemacht werden.

12.3 Soweit dem Verkäufer eine Produkthaftung gegenüber Dritten auferlegt wird, ist der Käufer verpflichtet, den Verkäufer in dem Umfang zu entschädigen, in dem die Haftung des Verkäufers gemäß pkt beschränkt ist. 12.1 und 12.2.

12.4 Wenn ein Dritter einen Anspruch gegen eine der Parteien für die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz macht, sind die Käufer und Verkäufer gegenseitig verpflichtet, die andere Partei darüber zu informieren.

12.5 Der Verkäufer und der Käufer sind verpflichtet, sich gegenseitig in dem Gericht zu klagen, dass hört man einen Anspruch auf Schadensersatz erhoben gegen eine der Parteien auf der Grundlage des Schadens, der angeblich durch den Stoff.

13. Rechts- und Gerichtswahl

13.1 Streitigkeiten werden in Übereinstimmung mit den Regeln des dänischen Gerichtshofs an das Gericht in Viborg vereinbarten Ort abgerechnet.